Lewandowski für Ballon d’Or, Neuer für Trophée Yachine & Musiala für Trophée Kopa nominiert

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der Weltfußballer kämpft um die nächste große Auszeichnung: Robert Lewandowski gehört zu den Nominierten für den diesjährigen Ballon d'Or . Am Freitagabend gab die Fachzeitschrift France Football , die den prestigeträchtigen Award für den besten Fußballer des Jahres seit 1956 vergibt, die Liste der 30 Kandidaten für die Wahl bekannt. Der Sieger des Ballon d'Or wird dann am 29. November -- wie auch die Sieger in den weiteren Kategorien -- bei der Gala im Théâtre du Chatelet in Paris gekürt.

Nachfolger für Lionel Messi gesucht

Nach seiner 41-Tore-Rekordsaison in der Bundesliga und dem Gewinn des Golden Shoe als bester Torjäger Europas gehört Lewandowski mit Sicherheit zu den heißesten Anwärtern auf den Award. Allerdings ist die Konkurrenz mit Europas Fußballer des Jahres Jorgingho, N'Golo Kanté, Cristiano Ronaldo oder Mohamed Salah groß. Der Sieger tritt die Nachfolge von Lionel Messi an, der sich die Trophäe im Jahr 2019 gesichert hatte. Lewandowski landete damals auf Platz 8. 2020 war der Ballon d'Or aufgrund der Corona-Pandemie nicht vergeben worden.

Neuer im Rennen um Trophée Yachine

Bayern-Kapitän Manuel Neuer gehört dagegen zu den zehn Nominierten für die Trophée Yachine -- der Wahl zum besten Mann zwischen den Pfosten in diesem Jahr. Der Welttorhüter konkurriert dabei unter anderem mit dem italienischen Europameister Gianluigi Donnarummasowie Edouard Mendy von Champions League-Sieger FC Chelseaum die Nachfolge von Alisson Becker, der sich den Award bei der erstmaligen Vergabe im November 2019 gesichert hatte.

Musiala greift nach der Trophée Kopa

Senkrechtstarter Jamal Musiala hat es auf die Shortlist für die Trophée Kopa geschafft, mit der der beste Nachwuchsspieler des Jahres ausgezeichnet wird. Auf der zehnköpfigen Liste, die von ehemaligen Ballon d'Or-Gewinnern ausgesucht wurde, stehen dazu in Florian Wirtz (Bayer 04 Leverkusen), Jude Bellingham sowie Giovanni Reyna auch drei weitere Bundesliga-Profis. Bei der letzten Vergabe 2019 hatte sich der Niederländer Matthijs de Ligt den Titel geschnappt.

Im September wurde Lewandowski bereits mit dem „Goldenen Schuh" als bester Torjäger Europas geehrt.