4 Fakten zum Heimsieg gegen Bielefeld

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Es war ein hart erarbeiteter, aber enorm wichtiger Sieg für den FC Bayern. Gegen Arminia Bielefeld setzten sich die Münchner am Samstagabend mit 1:0 (0:0) durch. Damit verteidigte der FCB die Tabellenführung in der Bundesliga und geht von der Pole-Position in das Spitzenspiel bei Borussia Dortmund am kommenden Samstag. Welchen neuen Rekord die Bayern gegen Bielefeld aufstellten und warum die Partie für Thomas Müller eine besondere war, lest Ihr in den Fakten zum Spiel.

1. FCB mit neuem Torrekord

In der 71. Minute erlöste Leroy Sané die Bayern gegen Bielefeld mit dem entscheidenden 1:0. Es war das insgesamt 102. Bundesliga-Tor der Münchner im Kalenderjahr 2021 und ein neuer Rekord. Der FCB hat die bisherige Bestmarke des 1. FC Köln aus dem Jahr 1977 (101 Tore) übertroffen, und das schon im November!

2. Müller zieht mit Beckenbauer gleich

Thomas Müller kam gegen Bielefeld zu seinem 396. Einsatz in der Bundesliga. Damit zog der Ur-Bayer mit Legende Franz Beckenbauer gleich. Nur fünf Spieler bestritten mehr Spiele im deutschen Oberhaus für den Rekordmeister: Klaus Augenthaler, Hans-Georg Schwarzenbeck, Gerd Müller, Oliver Kahn und Sepp Maier. „Wenn ich fit gut genug bleibe, ist schon noch etwas möglich. Es ist eine schöne Statistik, sie zeigt den Weg, den ich gegangen bin", meinte Müller.

3. Bayern trifft auch im 60. Bundesliga-Spiel in Serie

Leroy Sané sorgte mit seinem Treffer aus 18 Metern für das entscheidende 1:0 gegen Bielefeld.

Mit dem Treffer von Sané gegen Bielefeld hat der FC Bayern auch im 60. Bundesligaspiel in Serie getroffen. Nur noch fünf Spiele fehlen bis zum bisherigen Rekord von 65 Partien in Folge (FCB zwischen 2012 und 2014).

4. Assistkönig Müller

Das entscheidende Tor von Sané legte wieder einmal Müller auf. Damit sammelt unsere Nummer 25 erstmals in sechs BL-Spielen in Serie mindestens einen Assist (acht insgesamt). Das ist ein neuer persönlicher Rekord. Insgesamt war es die 21. Vorlage im Kalenderjahr 2021 in der Bundesliga - Rekord in einem Kalenderjahr in den Top-5-Ligen seit Beginn detaillierter Datenerfassung 2007.

In unserem Spielbericht gibt es die wichtigsten Szenen der Partie: