präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
„Mit Sieg zurück in die Spur“

Bayern greifen gegen Tottenham nach Rekord

Increase font size Schriftgröße

Gelingt dem FC Bayern am Mittwochabend Historisches? Der deutsche Rekordmeister empfängt um 21 Uhr (live im Ticker und Webradio auf fcbayern.com) Tottenham Hotspur zum letzten Vorrundenspiel der Champions League in der Allianz Arena. Nach fünf Siegen aus den bisherigen fünf Partien in der Königsklasse könnten die Münchner erstmals die perfekte Gruppenphase mit der maximalen Punkteausbeute schaffen. Nie zuvor gelang das einer deutschen Mannschaft. „Wir wollen mit einem Sieg zurück in die Spur. Daher ist uns der Rekord sehr wichtig“, sagte Thomas Müller am Dienstag auf der Pressekonferenz. fcbayern.com gibt alle Infos zum abschließenden Gruppenspiel gegen Tottenham.

Die Ausgangslage

Der FC Bayern ist bereits für das Achtelfinale qualifiziert. Durch den deutlichen 6:0-Auswärtserfolg bei Roter Stern Belgrad vor zwei Wochen machte das Team von Trainer Hansi Flick sogar den Gruppensieg vorzeitig klar. Somit werden die Münchner in der ersten K.o.-Runde auf einen Gruppenzweiten treffen. Nicht nur die fünf Siege aus fünf Spielen unterstreichen die bislang sehr überzeugende Champions-League-Saison des FCB. Mit 21 Treffern (4,2 Tore pro Spiel) haben die Bayern die beste Offensive im laufenden Wettbewerb. Das Hinspiel gegen Tottenham gewannen die Münchner nach einem überragenden Auftritt mit 7:2, Serge Gnabry erzielte dabei vier Treffer.

Der Gegner

Tottenham steht mit zehn Punkten ebenfalls sicher im Achtelfinale. Durch einen 4:2-Erfolg gegen Olympiakos Piräus sicherten sich die Spurs am vergangenen Spieltag vorzeitig den zweiten Platz der Gruppe B. Seit drei Wochen zeichnet José Mourinho bei den Londonern als Trainer verantwortlich, nachdem sich der Verein vom langjährigen Coach Mauricio Pochettino getrennt hatte. Unter der Regie des Portugiesen gewann Tottenham vier seiner letzten fünf Pflichtspiele. Am vergangenen Samstag gab es in der Premier League, in der die Spurs aktuell auf Platz sieben rangieren, einen 5:0-Kantersieg gegen den FC Burnley. „Tottenham wird defensiv kompakt stehen und versuchen, schnell umzuschalten. Sie haben gerade in den letzten Spielen ihre Offensiv-Qualitäten ausgenutzt und sehr schnell die Angriffe abgeschlossen“, beschrieb FCB-Coach Flick.

Das Personal

Neben den Langzeitverletzten Niklas Süle (Kreuzbandriss), Lucas Hernández (Sprunggelenksverletzung) und Fiete Arp (Aufbautraining nach Handverletzung) müssen die Bayern auf Michaël Cuisance (Stauchung und Gelenkkapselreizung im rechten Sprunggelenk) verzichten. Darüber hinaus wird auch Corentin Tolisso (neurogene Muskelverhärtung im linken Oberschenkel) fehlen, wie Flick auf der Pressekonferenz bekanntgab: „Wir haben einige angeschlagene Spieler. Bei Tolisso wird es für morgen nicht reichen. Ansonsten hoffe ich, dass wir alle anderen zur Verfügung haben werden.“

Das sagen die Trainer

Hansi Flick: „Die Art und Weise, wie die Mannschaft spielt, gefällt mir. Natürlich zählen im Endeffekt aber die Punkte und Tore. Aus den Chancen, die wir uns herausgespielt haben, haben wir in den letzten beiden Spielen zu wenig gemacht. Wir brauchen Erfolgserlebnisse und wollen vor unseren Fans ein gutes Spiel zeigen. Die Partie st ein wichtiger Schritt, um das Ganze positiv umzustoßen.“

José Mourinho: „Es ist ein wichtiges Spiel für uns, weil wir Tottenham repräsentieren. Das gibt uns eine gewisse Verantwortung. Wir konzentrieren uns auf unser Spiel und versuchen, unsere Prinzipien durchzubringen. Ich hatte noch nicht viel Zeit, das Spiel ist auch eine sehr gute Möglichkeit für einige Spieler, sich zu zeigen. Wir werden einige Veränderungen vornehmen und Spielern eine Pause geben.“

Fact zum Spiel

Mit 21 geschossenen Toren hat der FC Bayern bereits nach fünf Spielen den deutschen Rekord von Borussia Dortmund (2016/17) für eine gesamte Champions-League-Gruppenphase eingestellt. Nur Paris Saint-Germain 2017/18 (25) und der FC Liverpool 2017/18 (23) erzielten mehr Treffer in einer Vorrunde der Königsklasse.

Der Schiedsrichter

Gianluca Rocchi pfeift die Partie zwischen dem FC Bayern und Tottenham Hotspur. Es ist bereits das fünfte Spiel der Münchner unter der Leitung des 46-jährigen Italieners. Dabei stehen drei Siege und zuletzt das 0:0 im Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Liverpool zu Buche. Filippo Meli und Giorgio Peretti assistieren Rocchi, Video-Referee ist Paolo Valeri.

Die Trikots

Die Bayern werden komplett in rot spielen, unser Torhüter läuft in grau auf. Tottenham tritt in navy an, der Schlussmann trägt türkis.

Weitere Inhalte