präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
„Gehen positiv ins Spiel“

Bayern gut gerüstet für Duell bei heimstarken Kölnern

Increase font size Schriftgröße

Aufsteiger gegen Rekordmeister: Auf dem Papier scheint das Bundesliga-Gastspiel des FC Bayern am Sonntag beim 1. FC Köln (ab 15:30 Uhr im Liveticker und im kostenfreien Webradio bei fcbayern.com) eine klare Angelegenheit zu sein. Doch im heimischen Stadion waren die Geißböcke zuletzt eine Macht und feierten dort vier Siege in Folge. Das Team von Hansi Flick reist dagegen mit drei Auswärtserfolgen in Serie im Gepäck in die Karnevals-Hochburg, jedoch auch mit Respekt vor dem Gegner. „Es ist eine Mannschaft, die uns sehr wehtun kann“, warnte der Bayern-Trainer.

Den zuvor letzten Auftritt in der Fremde hatten die Bayern am 20. Spieltag beim 1. FSV Mainz 05. Der amtierende Meister feierte einen letztlich souveränen 3:1-Erfolg.

Die Ausgangslage

Durch das 0:0 im Topspiel gegen RB Leipzig verteidigten die Bayern am vergangenen Spieltag Platz 1 in der Tabelle. Doch die Sachsen konnten am Samstag vorlegen und zogen durch einen 3:0-Erfolg über Werder Bremen am Titelverteidiger vorbei. Nach zuletzt neun Pflichtspielen ohne Niederlage zeigen sich die Münchner aber bestens gerüstet, um sich am Sonntag in der Partie gegen die Rheinländer die Spitzenposition wieder zurückerobern zu können: „Wir haben einen guten Schwung, das spürt man auch im Training. Von daher gehe ich sehr positiv ins Spiel gegen Köln“, verriet Flick am Freitag. Diesen Elan wollen die Bayern nun konservieren, um weiter zu „marschieren“, wie es Thomas Müller ausdrückte, und so auch am Saisonende oben stehen zu können. „Wenn wir unsere Hausaufgaben machen, kann uns keiner mehr stoppen“, sagte der 30-Jährige weiter.

Der Gegner

Der Tabellenvierzehnte aus dem Rheinland befindet sich aktuell klar im Aufwärtstrend: Nach dem 14. Spieltag hatten die Kölner noch die Rote Laterne in der Bundesliga inne, ehe sie sich mit fünf Siegen aus ihren letzten sechs Partien ein Punktepolster auf die Abstiegszone erarbeiten konnten. Dementsprechend selbstbewusst zeigte sich das Team von Markus Gisdol vor dem Aufeinandertreffen mit dem Spitzenreiter: „Es ist wichtig, dass wir vernünftig Fußball spielen, auch wenn der Gegner übermächtig erscheint. Wir wollen am Sonntag mutig sein“, erklärte der Kölner Trainer.

Die wichtigsten Aussagen von Hansi Flick im Pressetalk vor der Partie in Köln gibt es hier noch einmal zum Nachlesen:

Das Personal

Manuel Neuer und Joshua Kimmich hatten unter der Woche mit einem Magen-Darm-Infekt zu kämpfen, meldeten sich aber rechtzeitig zum Spiel in Köln wieder gesund. Auch Alphonso Davies, der am Mittwoch nach leichten Sprunggelenksproblemen das Training früher beendet hatte, ist wieder einsatzfähig. Gleiches gilt wohl auch für David Alaba, der am Freitag aufgrund von muskulären Problemen pausieren musste. „Er müsste wieder dabei sein“, bestätigte Flick. Damit muss der Bayern-Coach im Gastspiel bei seinem Ex-Verein lediglich auf die beiden sich weiter im Aufbautraining befindenden Javi Martínez und Niklas Süle sowie auf den am Sprunggelenk verletzten Ivan Perišić verzichten.

Kingsley Coman und Lucas Hernández feierten am vergangenen Wochenende ihr Comeback im Topspiel gegen Leipzig und wären auch eine Alternative für die Startelf. „Ob es für 90 Minuten reicht, wissen wir nicht hundertprozentig. Klar ist aber auch, dass sie Spielpraxis brauchen“, erklärte Hansi Flick am Freitag.

Das sagen die Trainer

Hansi Flick: „Seit Markus Gisdol die Mannschaft übernommen hat, ist Köln sehr erfolgreich und hat sehr viele Punkte geholt. Die Art und Weise, wie sie verteidigen, ist sehr mutig. Sie setzen den Gegner teilweise sehr hoch unter Druck und wenn sie den Ball gewinnen, wissen sie natürlich auch, wie man schnell umschaltet. Es ist eine Mannschaft, die uns sehr wehtun kann, wenn man zu nachlässig ist. Das sind Dinge, die wir möglichst nicht zeigen wollen.“

Markus Gisdol (1. FC Köln): „Ich hatte mit meinen Teams viele knappe Spiele gegen die Bayern. Wir waren häufig knapp davor, etwas zu holen. Das zeigt mir persönlich, dass immer auch etwas möglich ist, gegen solche Gegner zu punkten. Wir freuen uns auf das Spiel, wissen aber auch, dass es eine sehr schwere Aufgabe werden wird.“

Top-Fact zum Spiel

Die Bayern reisen gerne nach Köln: Von den vergangenen 14 Auftritten bei den Geißböcken gewannen die Münchner zwölf, darunter die letzten fünf.

Weitere Zahlen und Fakten zum Spiel in Köln findet Ihr hier:

Weitere Inhalte