1. Tor
    34'Serge Gnabry
  2. Tor
    37'Lewandowski
  3. Tor
    52'James Rodríguez
  4. Tor
    76'Thomas Müller
  5. Tor
    82'Joshua Kimmich
  6. Tor
    85'Lewandowski
FC Bayern
FC Bayern München
Ergebnis
60
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
(2:0)
    1. Tor
      34'Serge Gnabry
    2. Tor
      37'Lewandowski
    3. Tor
      52'James Rodríguez
    4. Tor
      76'Thomas Müller
    5. Tor
      82'Joshua Kimmich
    6. Tor
      85'Lewandowski
      FC Bayern
      FC Bayern München
      Ergebnis
      60
      Wolfsburg
      VfL Wolfsburg
      (2:0)
      1. gelbe Karte
        87'Elvis Rexhbecaj
      1. gelbe Karte
        87'Elvis Rexhbecaj
      1. Auswechslung
        55'Leon Goretzka für Martínez
      2. Auswechslung
        55'Franck Ribéry für Serge Gnabry
      3. Auswechslung
        74'Renato Sanches für James Rodríguez
      FC Bayern
      FC Bayern München
      Ergebnis
      60
      Wolfsburg
      VfL Wolfsburg
      (2:0)
      1. Auswechslung
        59'Renato Steffen für Admir Mehmedi
      2. Auswechslung
        68'Elvis Rexhbecaj für Maximilian Arnold
      3. Auswechslung
        84'Yunus Malli für Yannick Gerhardt
      1. Auswechslung
        55'Leon Goretzka für Martínez
      2. Auswechslung
        55'Franck Ribéry für Serge Gnabry
      3. Auswechslung
        59'Renato Steffen für Admir Mehmedi
      4. Auswechslung
        68'Elvis Rexhbecaj für Maximilian Arnold
      5. Auswechslung
        74'Renato Sanches für James Rodríguez
      6. Auswechslung
        84'Yunus Malli für Yannick Gerhardt
      FC Bayern
      FC Bayern München
      Ergebnis
      60
      Wolfsburg
      VfL Wolfsburg
      (2:0)
      Stadion/ZuschauerzahlAllianz Arena, München75000 Zuschauer
      icon

      Bayern gehen „beflügelt“ in die entscheidenden Wochen

      Text vorlesen
      icon
      Schrift vergrößern
      icon

      Der Tanz auf drei Hochzeiten spitzt sich langsam zu für den FC Bayern. Vier Tage vor dem Rückspiel gegen den FC Liverpool im Champions-League-Achtelfinale geht es für den Rekordmeister am Samstag gegen den VfL Wolfsburg *(Samstag ab 15:30 Uhr im Liveticker und Webradio)*um wichtige Punkte im Meisterschaftskampf. „Es ist ein schmaler Grat", sagte Niko Kovac über die aktuelle Situation, in der er innerhalb der englischen Woche mit den Kräften im Team haushalten muss.

      An der Zielsetzung für das Duell mit den Niedersachsen ändert dies aber nichts: „Wir müssen erstmal das Spiel am Wochenende gewinnen, weil es uns dann auch den Elan, die Motivation und hoffentlich die Euphorie für Liverpool gibt", sagte der 47-Jährige, der gleichzeitig vor den formstarken Wolfsburgern warnte: „Sie sind jetzt in einer richtig guten Spur und die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga nach uns. Wir müssen höllisch aufpassen."

      Sieben Punkte in vier Wochen aufgeholt

      Nachdem die Münchner dank eines Kraftaktes innerhalb von nur vier Spieltagen einen Rückstand von sieben Punkten auf Borussia Dortmund wettgemacht haben und nun wieder punktgleich mit dem BVB an der Tabellenspitze liegen, wollen sie diese gute Ausgangslage nicht mehr verspielen. „Wir müssen unsere Hausaufgaben machen, sonst bringt das alles nichts", forderte Kovac. Wieder gleichauf mit den Dortmundern zu liegen, habe sein Team aber „beflügelt".

      „Ich spüre das tagtäglich im Training und sehe das auch in der Körpersprache meiner Spieler, dass es jetzt ins Finish geht. Es sind noch drei Monate, in denen wir alles gewinnen können. Wir wollen vieles mitnehmen, aber dafür müssen wir uns strecken", verriet der Bayern-Trainer. Die Bayern sind also bereit für die heiße Phase der Saison, müssen dabei jedoch vorerst noch auf Arjen Robben (Wadenverletzung), Corentin Tolisso (nach Kreuzbandriss) und Kingsley Coman (nach Muskelfaserriss) verzichten, die allesamt für Samstag ausfallen werden. Ein Fragezeichen steht zudem noch hinter David Alaba, der nicht am Abschlusstraining am Freitagnachmittag teilnahm und über dessen Einsatz am Samstag kurzfristig entschieden wird.

      Formstarke Wolfsburger

      Beim Gegner Wolfsburg sprach Trainer Bruno Labbadia vor der Partie in München von einer „Reifeprüfung" für seine Mannschaft. Die Niedersachsen blieben in den vergangenen fünf Bundesliga-Partien unbesiegt und wollen sich daher nicht verstecken. „Wir wollen versuchen, unser Spiel zu machen. Wenn wir den Ball haben, müssen wir Lösungen haben, um uns aus der Umklammerung zu lösen", gab der 53-Jährige vor, der bei dem Gastspiel in der Allianz Arena auf Daniel Ginczek, Ignacio Camacho (beide Sprunggelenksverletzung) und Ismail Azzaoui (Knieverletzung) verzichten muss.


      Diesen Artikel teilen