1. Tor
    85'Niclas Füllkrug
Bremen
SV Werder Bremen
Ergebnis
13
FC Bayern
FC Bayern München
(0:2)
  1. Tor
    22'Leon Goretzka
  2. Tor
    35'Serge Gnabry
  3. Tor
    67'Lewandowski
  1. Tor
    22'Leon Goretzka
  2. Tor
    35'Serge Gnabry
  3. Tor
    67'Lewandowski
  4. Tor
    85'Niclas Füllkrug
  1. gelbe Karte
    69'Joshua Sargent
Bremen
SV Werder Bremen
Ergebnis
13
FC Bayern
FC Bayern München
(0:2)
    1. gelbe Karte
      69'Joshua Sargent
    1. Auswechslung
      63'Felix Agu für Theodor Gebre Selassie
    2. Auswechslung
      63'Niclas Füllkrug für Maximilian Eggestein
    3. Auswechslung
      63'Leonardo Bittencourt für Romano Schmid
    4. Auswechslung
      75'Milos Veljkovic für Kevin Möhwald
    5. Auswechslung
      88'Eren Sami Dinkci für Ludwig Augustinsson
    Bremen
    SV Werder Bremen
    Ergebnis
    13
    FC Bayern
    FC Bayern München
    (0:2)
    1. Auswechslung
      79'Sané für Serge Gnabry
    2. Auswechslung
      79'Roca für Joshua Kimmich
    3. Auswechslung
      79'Choupo-Moting für Lewandowski
    4. Auswechslung
      79'Jamal Musiala für Kingsley Coman
    5. Auswechslung
      84'Sarr für Alphonso Davies
    1. Auswechslung
      63'Felix Agu für Theodor Gebre Selassie
    2. Auswechslung
      63'Niclas Füllkrug für Maximilian Eggestein
    3. Auswechslung
      63'Leonardo Bittencourt für Romano Schmid
    4. Auswechslung
      75'Milos Veljkovic für Kevin Möhwald
    5. Auswechslung
      79'Sané für Serge Gnabry
    6. Auswechslung
      79'Roca für Joshua Kimmich
    7. Auswechslung
      79'Choupo-Moting für Lewandowski
    8. Auswechslung
      79'Jamal Musiala für Kingsley Coman
    9. Auswechslung
      84'Sarr für Alphonso Davies
    10. Auswechslung
      88'Eren Sami Dinkci für Ludwig Augustinsson
    Bremen
    SV Werder Bremen
    Ergebnis
    13
    FC Bayern
    FC Bayern München
    (0:2)
    Stadion/ZuschauerzahlWeserstadion, Bremen
    icon

    „In Bremen an Mentalität und Einstellung“ aus dem BVB-Spiel anknüpfen

    Text vorlesen
    icon
    Schrift vergrößern
    icon

    Vor der Neuauflage des Nord-Süd-Schlagers am Samstag (ab 15:30 Uhr im Liveticker und kostenfreien Webradio auf fcbayern.com ) gegen Werder Bremen sind die Bayern gewarnt. Im Hinrunden-Duell (1:1) spielte das Team von Florian Kohfeldt stark auf und entführte einen Punkt aus der Allianz Arena. „In München haben sie uns keinen Raum gelassen. Das sind die Dinge, die wir besser machen müssen", sagte Hansi Flick am Freitag im Pressetalk. Alles Wissenswerte zur Partie in Bremen gibt es im Vorbericht:

    In der Galerie gibt es die besten Bilder der Bayern-Trainingseinheit vor der Abreise nach Bremen.

    Die Ausgangslage des FC Bayern

    Trotz des letzten Aufeinandertreffens fährt der Bundesliga-Spitzenreiter Bayern aber als klarer Favorit nach Bremen. Der Punktverlust im November war der erste nach zuvor 19 Siegen in Folge in der Liga gegen die Werderaner. Dazu stellten die Münchner mit zuletzt wieder drei Pflichtspielsiegen in Serie und der starken Aufholjagd beim 4:2 gegen Dortmund in der Woche zuvor unter Beweis, welcher Siegeswille in ihnen steckt. „Ich erwarte genau diese Mentalität, Einstellung und Klarheit auch gegen Bremen", forderte Flick. Denn angesichts von *nur*zwei Punkten Vorsprung auf Verfolger Leipzig kann es sich der amtierende Meister nicht leisten nachzulassen -- auch wenn die Sachsen am Sonntag im Duell mit Champions-League-Aspirant Eintracht Frankfurt ein schweres Spiel vor der Brust haben. „Wir müssen uns um uns kümmern und nicht nach Leipzig schauen", stellte der 56-Jährige aber unmissverständlich klar.

    Wann und wo spielt die Konkurrenz? Hier erfahrt ihr es:

    Der Gegner Werder Bremen

    Dank des 2:0-Erfolgs bei Arminia Bielefeld im Nachholspiel unter der Woche hat sich der Tabellenzwölfte Bremen ein dickes Polster von elf Punkten zur Abstiegszone verschafft. Überhaupt befindet sich Werder seit Anbruch der zweiten Saisonhälfte im Aufwind und rangiert mit 12 Punkten und nur einer einzigen Niederlage auf Platz fünf der Rückrundentabelle. Vor dem Aufeinandertreffen mit dem Rekordmeister geben sich die Norddeutschen dementsprechend selbstbewusst: „Wir wollen in jedem Spiel gewinnen, Punkte holen. Natürlich ist das Bayern-Spiel nicht das leichteste der Saison. Wir werden viel laufen müssen, verteidigen und kämpfen. Wenn wir am Ende drei Punkte holen, wären wir sicher extrem glücklich", erklärte SVW-Torjäger Josh Sargent in einem Interview. Auch sein Trainer glaubt an sein Team: „Wir haben gegen die unteren Mannschaften solide gepunktet, aber gegen die Top-Teams keine gute Bilanz. Da wollen wir in den kommenden Wochen deutlich mehr punkten", sagte Kohfeldt.

    Das Personal für Werder vs. Bayern

    Wird gegen Bremen in den Kader zurückkehren: Benjamin Pavard

    Benjamin Pavard ist dazugekommen", verriet Flick am Freitag mit Blick auf die Besetzung seines Kaders für das Bremen-Spiel. Der französische Weltmeister hatte in der Vorwoche noch Trainingsrückstand nach häuslicher Isolation, ist nun aber wieder fit für das Bundesliga-Spiel. Ein Einsatz von David Alaba ist zudem fraglich. Der Österreicher hatte unter der Woche laut Flick „nicht mit der Mannschaft trainiert". Zudem werden weiterhin Corentin Tolisso (Sehnenriss), Tanguy Nianzou (Aufbautraining nach Muskelbündelriss) und Douglas Costa (Aufbautraining Haarriss im Mittelfuß) fehlen.

    Bremen kann dagegen beinahe aus dem Vollen schöpfen: „Es sieht eigentlich sehr gut aus", bestätigte Trainer Kohfeldt. „Außer Marco Friedl stehen alle für das Spiel zur Verfügung. Das betrifft auch Ömer Toprak und Ludwig Augustinsson, die voll einsatzfähig sind." Auch der zuletzt angeschlagene Niklas Füllkrug soll laut Kohfeldt trotz einer Schwellung am Knöchel einsatzbereit sein.

    Personal, Taktik und mehr: Hier gibt's die wichtigsten Aussagen aus dem Pressetalk mit Hansi Flick vor dem Spiel in Bremen:

    Das sagen die Trainer

    Hansi Flick: „Bremen hat eine sehr gute Defensive, sie stehen sehr kompakt, lassen wenig Räume zu und kommen über gefährliche Konter. Das haben wir im Hinspiel erfahren. Deshalb ist es wichtig, dass wir eine gute Positionierung haben und ähnlich wie gegen Dortmund unser Spiel durchdrücken. Wir müssen aggressiv auch gegen den Ball spielen, mit Ball gute Lösungen haben und uns Torchancen erspielen."

    Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen): „Die Vorbereitung auf Bayern ist immer sehr speziell. Der Schlüssel ist, nicht nur über die Verteidigung nachzudenken. Wenn man mit Ball mutig ist und für Entlastung sorgt, kann man standhalten. Das soll am Samstag erneut gegen Bayern der Fokus sein."

    Was sonst noch zum Gastspiel bei Werder wichtig ist, lest Ihr in den Zahlen und Fakten zur Partie:


    Diesen Artikel teilen