Olympia: Hanna Glas und Sofia Jakobsson gewinnen Silber

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die FC Bayern-Spielerinnen Sofia Jakobsson und Hanna Glas sowie die Ex-Münchnerinnen Amanda Ilestedt und Fridolina Rolfö haben beim olympischen Fußballturnier in Tokio 2020 den 2. Platz belegt und bringen damit die Silbermedaille mit nach Hause! Die schwedische Nationalmannschaft unterlag am Freitag Kanada in einem dramatischen Endspiel mit 3:4 (1:1; 1:1; 1:0) nach Elfmeterschießen. Bronze ging an die USA. Die restliche FCB-Frauenmannschaft verfolgte das spannende Finale gemeinsam im Hotel in Toulouse, wo das Team von Jens Scheuer an einem Vorbereitungsturnier teilnimmt, und drückte die Daumen.

Hainer: „Der FC Bayern ist stolz"

Herbert Hainer, Präsident des FC Bayern, zollte den beiden FCB-Spielerinnen großen Respekt für die im Turnier gezeigten Leistungen:„Herzlichen Glückwunsch an Hanna Glas und Sofia Jakobsson! Der große Traum der beiden vom Olympiasieg hat sich zwar leider nach dem Elfmeterschießen in allerletzter Sekunde nicht erfüllt, aber wir sind stolz auf unsere Silbermedaillen-Gewinnerinnen und freuen uns schon sehr, sie nach ihrem Erfolg mit der schwedischen Nationalmannschaft in Japan bei uns in München begrüßen zu können. Diese Medaillen sind auch ein tolles Zeichen, wie hervorragend in unserer Frauenabteilung gearbeitet wird."

In der 34. Minute bejubelte Sofia Jakobsson noch die 1:0-Führung für Schweden - doch es blieb nicht dabei

Dramatik pur im Elfmeterschießen

Glas und Jakobsson standen im olympischen Finale, wie bereits in den vorangegangenen K.o.-Spielen, in der schwedischen Startelf. Die favorisierten Skandinavierinnen waren von Beginn an spielbestimmend und gingen durch Stina Blackstenius (34.) in Führung. Schweden blieb überlegen, doch per Elfmeter konnte Kanada durch Jessie Fleming (67.) entgegen dem bisherigen Spielverlauf ausgleichen. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit vergab die Schwedin Kosovare Asllani (88.) die große Chance zum Sieg, womit es in die Verlängerung ging. Dort blieben Glas und Co. dominant, konnten aber keine ihrer guten Möglichkeiten nutzen - und so musste die Entscheidung vom Elfmeterpunkt fallen. Nach den ersten drei Schützinnen lagen die Schwedinnen hier sogar vorne, vegaben jedoch ihre folgenden drei Versuche, und so sicherte sich Kanada doch noch die Goldmedaille.

Die Silbermedaillengewinnerinnen werden in der kommenden Woche nach München zurückkehren und ab 15. August mit der Mannschaft zum Women's Cup nach Louisville in die USA reisen.

Der Rest der Mannschaft bereitet sich derweil bei einem Vorbereitungsturnier in Toulouse auf die neue Saison vor:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen