Trainingsauftakt der FCB-Frauen: „Fühlt sich gut an“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Es geht wieder los! Die FC Bayern Frauen sind diese Woche unter dem neuen Cheftrainer Alexander Straus in die Vorbereitung auf die Saison 2022/2023 gestartet. Am Montag standen die obligatorischen Leistungstests auf dem Plan, bevor es am Dienstag das erste Mal auf den Platz ging.

Erstes Training unter Alexander Straus

Emilie Bragstad hatte ihre erste Trainingseinheit beim FC Bayern
Auch für Emilie Bragstad war es die erste Trainingseinheit am FC Bayern Campus.

Während ein Teil der FCB-Frauen noch mit ihren Nationalmannschaften bei der UEFA Women's EURO in England um den Titel kämpft, startete Alexander Straus mit einigen Spielerinnen in München in die Vorbereitung. „Es fühlt sich gut an, raus auf den Platz zu kommen, die Spielerinnen im Training zu sehen und mit dem Ball anzufangen. Wenn du raus auf den Platz gehst, dann merkst du, dass die Vorbereitung jetzt wirklich beginnt. Darauf habe ich mich gefreut und es hat heute schon viel Spaß gemacht," so der Cheftrainer.

FC Bayern Spielerin Caro Simon beim ersten Training der Vorbereitung.
Gute Laune trotz großer Hitze! Caro Simon beim ersten Training der Vorbereitung.

Acht Wochen haben die FC Bayern Frauen, um sich auf DFB-Pokal, Bundesliga und Champions League vorzubereiten. Zunächst am FC Bayern Campus, Mitte August dann im Trainingslager in Italien sowie beim AMOS Women's French Cup in Toulouse. Straus: „Wir fangen an, uns physisch, taktisch und mental auf die Wettbewerbe vorzubereiten. Dieses Jahr haben wir natürlich noch einige Spielerinnen, die zum Start der Vorbereitung mit ihren Nationalmannschaften bei der Europameisterschaft sind. Wenn in ein paar Wochen alle zurück sind, können wir auch mit der gesamten Gruppe anfangen, zu arbeiten."

FC Bayern Spielerin Jovana Damnjanović im Training
Jovana Damnjanović freute sich auf die erste Trainingseinheit nach der Sommerpause.

„Auch ein Neuanfang"

Auch die Spielerinnen freuen sich über den Trainingsauftakt auf dem Rasen. Jovana Damnjanović, die ihren Vertrag im Juni bis 2025vorzeitig verlängerte, ging mit einem positiven Gefühl aus der ersten Trainingseinheit: „Wir freuen uns, dass wir wieder hier sind und es endlich los geht. Es ist auch ein Neuanfang mit unserem neuen Trainer, wie bei einem Buch, wenn das erste Kapitel los geht. Wir wollen uns jetzt alle schnell eingewöhnen, die ersten Eindrücke waren auf jeden Fall positiv. Ich bin einfach froh, wieder mit den Mädels auf dem Platz zu stehen."

Derweil haben sich zehn FCB-Frauen mit ihren Nationalmannschaften für das Viertelfinale der EM qualifiziert: