präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Finale dahoam, Wembley & mehr

Die legendärsten K.o.-Spiele des FC Bayern von 2011 bis 2020

Increase font size Schriftgröße

Finale dahoam, Barcelona, Wembley, Pokaltriumphe - fcbayern.com blickt auf die legendärsten K.o.-Spiele des FC Bayern zwischen 2011 und 2020 zurück.

25.04.2012 - Real Madrid vs. FC Bayern

Bereits im Hinspiel des Champions-League-Halbfinals 2012 lieferten sich der FC Bayern und Real Madrid eine mitreißende Partie. Mario Gómez versetzte die Allianz Arena in der Nachspielzeit mit dem Treffer zum 2:1-Endstand in Ekstase. Im Rückspiel eine Woche später im Estadio Santiago Bernabéu legten die Madrilenen los wie die Feuerwehr. Cristiano Ronaldo traf bereits früh doppelt. Für die Bayern verkürzte Arjen Robben noch vor der Pause und stellte die Uhren somit wieder auf null. Es ging rauf und runter, letzten Endes musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Nachdem Manuel Neuer gegen Ronaldo sowie Kaká pariert und auch Sergio Ramos verschoss, hatte Bastian Schweinsteiger die Entscheidung auf dem Fuß und donnerte den Ball zum Sieg ins Netz. Somit war der Einzug ins Finale dahoam perfekt.

19.05.2012 - FC Bayern vs. FC Chelsea

Es war eines der größten und zugleich eines der bittersten Spiele in der Geschichte des FC Bayern. Am 19. Mai 2012 traf der deutsche Rekordmeister im Endspiel der Champions League in der heimischen Allianz Arena auf den FC Chelsea. Die Bayern dominierten das Spiel in allen Belangen, Thomas Müller köpfte in Minute 83 das vermeintlich erlösende Tor zum 1:0. Aber Didier Drogba traf zwei Minuten vor dem Ende zum Ausgleich. In der Verlängerung hatte Arjen Robben per Strafstoß die Chance auf das 2:1 für die Münchner, scheiterte jedoch. Im Elfmeterschießen sah es zunächst gut aus für den FCB, nach drei Schützen führten die Bayern mit 3:2. Doch das Blatt wendete sich erneut und Drogba verwandelte den entscheidenden Elfmeter zum 4:5-Endstand.

27.02.2013 – FC Bayern vs. Borussia Dortmund

Nach Schlusspfiff ging Arjen Robben auf die Knie und schrie seine Freude heraus. Der FC Bayern hatte gerade in einem wahren Pokalfight Borussia Dortmund mit 1:0 bezwungen. Robben erzielte in der 43. Minute sehenswert per Schlenzer in den Winkel den entscheidenden Treffer zum Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals. Endlich konnten die Münchner den Dauerrivalen aus Dortmund wieder bezwingen - und das ausgerechnet am 27. Februar, dem Clubgeburtstag des FCB. Über drei Jahre mussten die Bayern-Fans auf einen Sieg gegen den BVB im Pokal oder der Liga warten. Der hart erkämpfte Erfolg gegen die Borussia war ein großer Meilenstein auf dem Weg zum legendären Tripletriumph.

23.04.2013 - FC Bayern vs. FC Barcelona

An diesem Abend verwandelte sich die Allianz Arena in ein Tollhaus. Im Hinspiel des Champions-League-Halbfinals gegen den FC Barcelona spielte sich der FC Bayern in einen Rausch. Thomas Müller mit einem Doppelpack, Mario Gómez und Arjen Robben schossen einen unvergesslichen 4:0-Erfolg heraus. Eine Woche später gelang den Münchnern noch dazu im Rückspiel im Camp Nou ein 3:0-Sieg und somit der zweite Finaleinzug in der Königsklasse in Folge.

25.05.2013 - FC Bayern vs. Borussia Dortmund

Was für ein Triumph! Am 25. Mai 2013 standen sich mit dem FCB und Borussia Dortmund erstmalig zwei deutsche Vereine im Finale der Champions League gegenüber. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kamen die Münchner besser in die Partie. Mario Mandžukić besorgte in der 60. Minute die Führung. Die Freude hielt nur kurz. Ilkay Gündogan glich per Elfmeter für den BVB aus (67.). In Minute 89 kam es dann zu der Szene, die jedem Bayern-Fan noch heute Gänsehaut verleiht. Ein langer Pass von Jérôme Boateng findet Franck Ribéry. Der Franzose nimmt den Ball an und spielt mit der Hacke weiter auf Arjen Robben, der das Leder am herausstürmenden Roman Weidenfeller vorbeispitzelt – 2:1, der FC Bayern ist König von Europa!

01.06.2013 - FC Bayern vs. VfB Stuttgart

Das Triple, die Krönung der erfolgreichsten Saison der Vereinsgeschichte! Nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft und der Champions League sicherte sich der FC Bayern am 1. Juni 2013 auch den DFB-Pokal. Im Endspiel in Berlin setzten sich die Münchner dank eines Doppelpacks von Mario Gómez und einem Treffer von Thomas Müller mit 3:2 gegen den VfB Stuttgart durch. Mit dem Triplegewinn ging das Team von Trainer Jupp Heynckes in die Geschichtsbücher ein.

17.05.2014 - FC Bayern vs. Borussia Dortmund

Dieses Bild zaubert einem jeden Bayern-Fan ein Freudestrahlen ins Gesicht. Thomas Müller sprintet in seiner unnachahmlichen Art, mit letzter Kraft, auf Roman Weidenfeller zu, umkurvt den BVB-Schlussmann und schiebt zum 2:0-Endstand ein. In einer unvergesslichen Partie rang der FC Bayern am 17. Mai 2014 mit Dauerrivale Borussia Dortmund um den DFB-Pokal im Berliner Olympiastadion. Nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit ging es in die Verlängerung. Arjen Robben sorgte für die Führung der Bayern (107.). Müller machte dank seines erfolgreichen „epischen Laufduells“, wie er den Sprint gegen Marcel Schmelzer selbst beschrieb, in der Nachspielzeit endgültig den Sack zu und der FCB bejubelte seinen 17. Pokaltriumph.

„Ich war körperlich schon an der Grenze. Die Schienbeinschützer waren schon komplett auf Halbmast.“ Thomas Müller erklärt diesen legendären Sprint auf seine eigene Art:

08. und 28.04.2015 – Elfmeterdramen im DFB-Pokal

Es war die Pokalsaison der Elfmeterdramen für den FC Bayern. Im Viertelfinale des DFB-Pokals traten die Münchner am 8. April 2015 auswärts bei Bayer 04 Leverkusen an. Nach torlosen 120 Minuten fiel die Entscheidung vom Punkt. Legendäres Bild: FCB-Trainer Pep Guardiola verfolgte das Elfmeterduell von einem Klappstuhl aus. Seine Bayern behielten mit 5:3 die Oberhand. Zwanzig Tage später empfingen die Münchner Borussia Dortmund zum Halbfinale. Der FCB war klar spielbestimmend, ging durch Robert Lewandowski verdient in Führung. Doch der BVB glich in Person von Pierre-Emerick Aubameyang aus. Erneut ging es ins Elfmeterschießen. Dieses Mal hatten die Bayern mächtig Pech. Philipp Lahm und Xabi Alonso rutschten bei ihren Elfmetern aus, auch Mario Götze und Manuel Neuer verschossen. Letzten Endes gewann Dortmund mit 0:2.

21.04.2015 – FC Bayern vs. FC Porto

„Niemals aufgeben“ – so hallte es am späten Abend des 15. April 2015 noch lange durch das Estádio do Dragão. Die Fans des FC Bayern wollten sich trotz der soeben erlittenen 1:3-Niederlage im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Porto nicht unterkriegen lassen. Ihr Team hatte einen denkbar schlechten Tag erwischt. Eine Woche später unterstrichen die Anhänger des deutschen Rekordmeisters den Ausruf mit einer beeindruckenden Choreografie vor dem Rückspiel in der heimischen Allianz Arena und die Spieler ließen Taten folgen. Die Münchner brannten ein echtes Feuerwerk ab, führten schon zur Halbzeit mit 5:0 und zogen durch einen 6:1-Erfolg letzten Endes hochverdient ins Halbfinale ein.

16.03.2016 - FC Bayern vs. Juventus Turin

0:2-Rückstand, der Ausgleich in der Nachspielzeit und eine Party in der Verlängerung – am 16. März 2016 lieferte der FC Bayern einmal mehr ein absolutes Musterbeispiel seiner „Weiter, immer weiter“-Mentalität. Nach einem 2:2 im Hinspiel des Achtelfinals der Champions League gegen Juventus Turin wurde es im Rückspiel in der Allianz Arena richtig packend. Bereits nach 28 Minuten lag der FCB mit 0:2 zurück. Doch die Münchner kämpften sich zurück, Robert Lewandowski verkürzte und Thomas Müller erzwang mit dem 2:2 in der Nachspielzeit die Verlängerung. Jetzt hatten die Bayern Oberwasser, Thiago traf zur Führung (108.) und Kingsley Coman sorgte wenig später (110.) für die Entscheidung. Der Jubel über den fünften Viertelfinaleinzug in Folge war riesig. (HIER gibt es noch mehr zu diesem Spektaktel.)

03.05.2016 - FC Bayern vs. Atlético Madrid

Die Dramatik war zum Greifen an diesem Abend in München. Nach der 0:1-Niederlage im Halbfinal-Hinspiel der Champions League bei Atlético Madrid war der FC Bayern im Rückspiel am 3. Mai 2016 vor eigenem Publikum gefordert. Zu Beginn ging der Plan von Trainer Pep Guardiola auch auf. Durch einen direkten Freistoßtreffer von Xabi Alonso stellten die Bayern die Uhren wieder auf null. Nur zwei Minuten später gab es sogar die Chance auf das 2:0. Doch Thomas Müller scheiterte mit einem Elfmeter an Keeper Jan Oblak. In der 53. Minute folgte der Rückschlag. Einen Konter vollendete Antoine Griezmann zum 1:1. Die Münchner blieben aber dran und erzielten in der 74. Minute durch Robert Lewandowski das 2:1. Manuel Neuer hielt obendrein einen Elfmeter von Fernando Torres (85.). Letztlich scheiterte der FC Bayern aber an der Auswärtstorregelung am Einzug ins Endspiel.

16.05.2016 - FC Bayern vs. Borussia Dortmund

Wieder einmal lieferten sich diese beiden Teams in einem Finale einen packenden Fight. Am 16. Mai 2016 trafen der FC Bayern und Borussia Dortmund bereits zum vierten Mal innerhalb von vier Jahren in einem Endspiel aufeinander. Nach den Pokal-Finals 2012 (2:5) und 2014 (2:0 n.V.) sowie dem Champions-League-Endspiel 2013 (2:1) setzten die Dauerrivalen in diesem Pokal-Finale in Berlin dem Spannungsbogen die Krone auf. Erst das Elfmeterschießen sollte die Entscheidung über den Sieger bringen. Douglas Costa verwandelte den entscheidenden Versuch und die Bayern feierten ihren 18. Pokalerfolg.

18.04.2017 Real Madrid vs. FC Bayern

Die Bayern gingen mit einer schwierigen Ausgangsposition in das Viertelfinal-Rückspiel der Champions League 2016/17 gegen Real Madrid. Das Hinspiel verloren die Münchner zuhause mit 1:2 gegen die Spanier. Und der Vorjahressieger startete aggressiv ins Rückspiel im Estadio Santiago Bernabéu, erarbeitete sich viele Chancen, doch Manuel Neuer hielt alles und somit seine Bayern weiterhin im Spiel. Auf der Gegenseite verwandelte Robert Lewandowski in der 53. Minute einen Foulelfmeter zum 1:0. Cristiano Ronaldo konnte für Real ausgleichen. Die Bayern ließen sich davon aber nicht beirren und egalisierten durch ein Eigentor von Sergio Ramos (78.) die Hinspielniederlage. Sechs Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit sah Arturo Vidal eine fragwürdige Gelb-Rote-Karte. Nichtsdestotrotz zwang der FCB die Madrilenen in die Verlängerung. Dort mussten sich die Münchner aber in Unterzahl geschlagen geben. Zwei weitere Treffer von Ronaldo und ein Tor von Marco Asensio sorgten für den 2:4-Endstand. Gleichzeitig war diese Partie auch der letzte internationale Auftritt von Philipp Lahm und Xabi Alonso.

01.05.2018 - Real Madrid vs. FC Bayern

Ein Jahr später gab es erneut ein Duell mit den Königlichen. Es waren zwei mitreißende und hochdramatische Partien – auch wenn das bayerische Happy-End ausblieb. Im Halbfinale der Champions League 17/18 lieferten sich der FC Bayern und Real Madrid einen offenen Schlagabtausch um den Einzug ins Finale. Bereits beim Hinspiel in der Allianz Arena traten die Münchner überzeugend auf, doch waren es die Gäste, die sich vor dem Gehäuse eiskalt zeigten. Hoffnung gab es nach der 1:2-Niederlage aber noch allemal. Im Rückspiel ging es von Anfang an heiß her: Joshua Kimmich, der schon im Heimspiel getroffen hatte, brachte den deutschen Rekordmeister bereits in der dritten Minute in Führung. Allerdings drehte wenig später Karim Benzema (11./46.) die Partie zu Gunsten der Madrilenen. Der Ausgleichstreffer von James Rodríguez (63.) war letztendlich zu wenig. Am Schluss brannte der FCB zwar noch ein Offensivfeuerwerk ab, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. So mussten sich die Bayern im Duell zweier absoluter Weltklasse-Teams geschlagen geben, konnten aber erhobenen Hauptes vom Platz gehen.

25.05.2019 - FC Bayern vs. RB Leipzig

Die Bayern jubeln wieder in Berlin! Mit 3:0 bezwangen die Münchner am 25. Mai 2019 RB Leipzig im Endspiel um den DFB-Pokal und feierten somit den 19. Pokaltriumph. Mit der eine Woche zuvor gewonnen Meisterschaft war es bereits das zwölfte Double der Vereinsgeschichte. Dabei hätte es ganz anders losgehen können: Manuel Neuer bewahrte die Münchner mit einer sensationellen Parade (11.) vor dem frühen Rückstand. Auch im späteren Verlauf zeichnete sich der Nationaltorhüter mit einigen Glanzparaden aus. In der 29. Minute folgte jedoch die Befreiung für die Münchner. Robert Lewandowski ließ RB-Keeper Péter Gulácsi mit einem Weltklasse-Kopfball aus elf Metern keine Chance. Zwölf Minuten vor dem Ende sorgte Kingsley Coman für die Vorentscheidung, ehe Lewandowski mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt setzte.

Hier gibt's noch mehr legendäre Spiele, spannende Dokus und interessante Blicke hinter die Kulissen des FC Bayern - der TV-Sender FC Bayern.tv live ist vorerst frei zugänglich! Alle Infos:

Weitere Inhalte