Fakten_Bochum-FCB_210123_GET_16-9

7 Fakten zum Gastspiel beim VfL Bochum

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Am Samstag (15:30 Uhr) tritt der FC Bayern beim VfL Bochum zum Bundesliga-Duell am 22. Spieltag an. In der Hinrunden-Begegnung in München (7:0) fügte der deutsche Rekordmeister dem Aufsteiger die höchste Niederlage im Profibereich zu. Wie die Vorzeichen vor dem Rückspiel stehen und welche Statistiken vor der Partie wichtig sind, lest ihr in den Zahlen und Fakten:

1. FC Bayern, forever Number 1

Mit dem 7:0 am 5. Spieltag feierte der FC Bayern den höchsten Bundesliga-Sieg unter Julian Nagelsmann und den höchsten Sieg eines Teams in der laufenden Saison. Durch den deutlichen Erfolg setzte sich der Rekordmeister zudem erstmals seit der Amtsübernahme des 34-Jährigen an die Tabellenspitze und hat die Führung seitdem auch nicht mehr abgegeben.

Besonders sehenswert traf Leroy Sané im Hinrunden-Match gegen Bochum - sein Freistoßkracher wurde als FC Bayern Tor des Monats September ausgezeichnet:

2. Bayern dominiert die Bilanz

Die Bayern verloren nur eines der vergangenen 31 Pflichtspiele gegen den Revier-Klub (21 Siege, sieben Remis): im Februar 2004 auswärts mit 0:1 in der Bundesliga. Seitdem gewannen die Münchner alle acht Gastspiele beim VfL (fünf in der Liga, drei im Pokal) - nie zuvor hatte Bochum im Profifußball zuhause so eine lange Niederlagenserie gegen einen Verein. Außerdem schoss der Rekordmeister in jedem seiner jüngsten sechs Aufeinandertreffen mit dem VfL in der Bundesliga mindestens drei Tore - sollte dies am Samstag erneut gelingen, würde der FCB den Rekord in der Geschichte der höchsten deutschen Spielklasse einstellen: Sieben Bundesliga-Spiele in Folge mit mind. drei Toren gegen einen Gegner hatten zuletzt die Bayern selbst gegen Düsseldorf zustande gebracht.

3. FCB-Torserie auf fremden Plätzen

Der FCB traf in den vergangenen 43 Bundesliga-Auswärtsspielen immer und hat den Rekord im Wettbewerb damit weiter ausgebaut. In den jüngsten drei Gastspielen erzielten die Bayern sogar stets mindestens vier Tore, was zuvor nur Werder Bremen im Herbst 2003 in der Double-Saison gelungen war.

19_BSCFCB_230122_DON
Das bislang letzte Auswärtsspiel in der Bundesliga gewann der FC Bayern mit 4:1 bei Hertha BSC.

4. Starke Serie bei Aufsteigern

Seit August 2010 haben die Bayern kein Auswärtsspiel mehr bei einem Aufsteiger verloren. Damals unterlag der FCB mit 0:2 beim 1. FC Kaiserslautern. Seither gab es 23 Siege und ein Unentschieden aus 24 Duellen bei Bundesliga-Neulingen.

5. Tolisso in Topform

Gut drauf: Corentin Tolisso traf nicht nur in seinen letzten beiden Bundesliga-Spielen außerhalb Münchens - vor seinem Tor beim 4:1 in Berlin traf er auch schon beim 4:0 in Köln. Er weist zudem in der laufenden Spielzeit auch eine Siegquote von 100 Prozent auf: Alle zehn Bundesliga-Spiele, in denen der französische Weltmeister in dieser Saison zum Einsatz kam, hat der FC Bayern gewonnen.

08_BSCFCB_230122_IMA
Zwei Bayern, die zuletzt für Siege sorgten: Thomas Müller und Corentin Tolisso

6. Es müllert ohne Ende

Mit Ausnahme des 2:1-Erfolgs gegen Mainz Mitte Dezember war Thomas Müller in jedem seiner jüngsten 14 Bundesliga-Partien immer mindestens an einem Treffer direkt beteiligt. In seinen vergangenen acht Auswärtsspielen in der Liga sammelte der Ur-Bayer sogar immer mindestens eine Torbeteiligung - eine längere derartige Serie hatte noch kein Spieler seit Beginn der detaillierten Datenerfassung in diesem Wettbewerb.

7. Bayerns und Bochums Abwehr im Gleichschritt

Das Team von Julian Nagelsmann stellt mit 21 Gegentoren die beste Defensive in dieser Bundesliga-Saison. Gegner Bochum stabilisierte sich aber auch zuletzt in der Abwehr und kassierte in den letzten 14 Bundesliga-Spielen nur 14 Gegentore - so wenige wie sonst nur die Bayern in diesem Zeitraum.

Vor dem Duell in Bochum haben wir mit dem Ex-Bayern in Diensten des VfL, Miloš Pantović, gesprochen:


Weitere news