1. Tor
    10'Lewandowski
  2. Tor
    26'Lewandowski
  3. Tor
    60'Lewandowski
  4. Tor
    72'Sané
  5. Tor
    90'Jamal Musiala
FC Bayern
FC Bayern München
Ergebnis
50
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
(2:0)
    1. Tor
      10'Lewandowski
    2. Tor
      26'Lewandowski
    3. Tor
      60'Lewandowski
    4. Tor
      72'Sané
    5. Tor
      90'Jamal Musiala
    1. gelbe Karte
      18'Leon Goretzka
    2. gelbe Karte
      45'+1Boateng
    3. gelbe Karte
      46'Joshua Kimmich
    FC Bayern
    FC Bayern München
    Ergebnis
    50
    Frankfurt
    Eintracht Frankfurt
    (2:0)
      1. gelbe Karte
        18'Leon Goretzka
      2. gelbe Karte
        45'+1Boateng
      3. gelbe Karte
        46'Joshua Kimmich
      1. Auswechslung
        3'Hernández für Alphonso Davies
      2. Auswechslung
        68'Choupo-Moting für Lewandowski
      3. Auswechslung
        68'Sané für Thomas Müller
      4. Auswechslung
        68'Martínez für Douglas Costa de Souza
      5. Auswechslung
        74'Jamal Musiala für Kingsley Coman
      FC Bayern
      FC Bayern München
      Ergebnis
      50
      Frankfurt
      Eintracht Frankfurt
      (2:0)
      1. Auswechslung
        46'Timothy Chandler für Steven Zuber
      2. Auswechslung
        46'Amin Younes für Daichi Kamada
      3. Auswechslung
        71'Danny da Costa für André Silva
      4. Auswechslung
        72'Aymen Barkok für Almamy Touré
      5. Auswechslung
        74'Djibril Sow für Stefan Ilsanker
      1. Auswechslung
        3'Hernández für Alphonso Davies
      2. Auswechslung
        46'Timothy Chandler für Steven Zuber
      3. Auswechslung
        46'Amin Younes für Daichi Kamada
      4. Auswechslung
        68'Choupo-Moting für Lewandowski
      5. Auswechslung
        68'Sané für Thomas Müller
      6. Auswechslung
        68'Martínez für Douglas Costa de Souza
      7. Auswechslung
        71'Danny da Costa für André Silva
      8. Auswechslung
        72'Aymen Barkok für Almamy Touré
      9. Auswechslung
        74'Jamal Musiala für Kingsley Coman
      10. Auswechslung
        74'Djibril Sow für Stefan Ilsanker
      FC Bayern
      FC Bayern München
      Ergebnis
      50
      Frankfurt
      Eintracht Frankfurt
      (2:0)
      Stadion/ZuschauerzahlAllianz Arena, München
      icon

      „Positive Entwicklung“ und starke Heimbilanz: Bayern bereit für Duell mit Frankfurt

      Text vorlesen
      icon
      Schrift vergrößern
      icon

      Weiter, immer weiter! Drei Tage nach dem gelungenen Auftakt in die Champions-League-Gruppenphase gegen Atlético Madrid (4:0) steht für den FC Bayern das nächste Bundesligaspiel auf dem Programm. Am Samstag (ab 15:30 Uhr im Liveticker und kostenlosen Webradio ) empfängt das Team von Hansi Flick den Tabellenvierten Eintracht Frankfurt zum Spitzenspiel in der heimischen Allianz Arena -- alle wichtigen Informationen dazu, gibt es in unserem Vorbericht:

      Die letzten Vorbereitungen auf das Spiel am Samstag trafen die Bayern am Freitag im Abschlusstraining. In der Galerie gibt es die besten Bilder:

      Die Ausgangslage des FC Bayern

      Dank des klaren 4:1-Erfolgs am letzten Wochenende bei Aufsteiger Arminia Bielefeld sind die Bayern Spitzenreiter RB Leipzig dicht auf den Fersen. Mit einem Sieg gegen Frankfurt -- dem vierten Pflichtspiel innerhalb von zehn Tagen -- könnte der Triple-Sieger wieder die Tabellenführung übernehmen; vorausgesetzt, Leipzig gewinnt nicht zuhause gegen Hertha BSC. Den Schwung aus wettbewerbsübergreifend fünf Siegen zuletzt wollen die Münchner nun auch mit in die Partie gegen die Hessen nehmen: „Gegen Bielefeld haben wir eine ausgezeichnete Leistung gezeigt. Ich sehe eine positive Entwicklung", bestätigte Flick, der seine Mannschaft dank der nötigen Breite im Kader für das intensive Programm dieser Tage gerüstet sieht: „Ich habe zu allen ein Riesen-Vertrauen, da ich im Training sehe, dass die Qualität da ist."

      Unter der Woche bezwangen die Münchner Atlético Madrid in der Champions League mit 4:0. Kingsley Coman war mit zwei Toren und einer Vorlage der auffälligste Akteuer auf dem Platz.

      Der Gegner Eintracht Frankfurt

      Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden (7:4 Tore) ist die Eintracht gut in die noch junge Saison gestartet und ist saisonübergreifend als einziges Team sogar seit acht Ligaspielen unbesiegt. So reisen die Frankfurter als Tabellenvierter zum Gastspiel nach München, wo es aber in den letzten Jahren wenig zu holen gab. Genauer gesagt nahmen die Hessen aus den vergangenen 15 Bundesliga-Gastspielen beim FCB nur einen von 45 möglichen Punkten mit nach Hause. Das war bei einem 0:0 im November 2007. Dennoch ist die Vorfreude groß: „Es ist wahrscheinlich immer eines der schönsten Spiele im Jahr, weil wir uns mit den Besten messen können. Wir freuen uns darauf, sind gut in die Saison gestartet und möchten auch in München punkten. Man hat schon oft gesehen, dass vieles möglich ist, wenn man mit der richtigen Einstellung hinfährt und nicht schon vorher aufgibt", sagte Torhüter Kevin Trapp.

      Personal, Taktik und mehr: Hier gibt's die wichtigsten Aussagen aus dem Pressetalk mit Hansi Flick:

      Das Personal

      Hansi Flick muss gegen die Eintracht auf Corentin Tolisso verzichten, der nach seiner Roten Karte aus dem Spiel bei Arminia Bielefeld für zwei Partien gesperrt wurde. Auch Serge Gnabry steht nach dem positiven Corona-Test nicht zur Verfügung. Dafür gab es bei Leroy Sané positive Nachrichten, der 24 Jahre alte Angreifer hat seine Kapselverletzung im Knie auskuriert: „Leroy Sané ist im Kader mit dabei", verriet Flick, ließ aber offen, ob es für einen Einsatz von Beginn an reichen würde: „Er ist eine Option, da sind wir froh drüber", so der 55-Jährige weiter. Für den weiter im Aufbautraining befindlichen Tanguy Nianzou kommt das Duell gegen Frankfurt jedoch noch zu früh.

      Steht gegen Frankfurt erstmals seit seiner Kapselverletzung im Knie Ende September wieder im Kader: Leroy Sané.

      Bei den Gästen aus Frankfurt muss Trainer Adi Hütter wie schon in den letzten Spielen auf Filip Kostic (Aufbautraining) und Ragnar Ache (Sehnenverletzung im Oberschenkel) verzichten.

      Das sagen die Trainer

      Hansi Flick: „Frankfurt hat sehr viel Leidenschaft, ist sehr laufstark, geht in die Zweikämpfe und setzt den Gegner immer wieder unter Druck. Für uns ist es wichtig, dass wir von Anfang an wach und konzentriert sind und unser Spiel durchziehen. Sie sind eine Mannschaft, die sehr gut und aggressiv verteidigt. Sie machen es sehr geschickt. Wir müssen die Räume nutzen, die sich ergeben. Wenn wir die Lücken finden, bin ich sehr zufrieden."

      Adi Hütter (Trainer Eintracht Frankfurt): „Für mich ist der FC Bayern aktuell die beste Mannschaft der Welt. Von allen Topmannschaften haben sie aktuell die geringsten Probleme und sind schon wieder sehr gut in Schuss. Wenn man gegen Atlético Madrid, das sicher eine der am besten verteidigende Mannschaft ist, nach 70 Minuten 4:0 führt und frühzeitig wechseln kann, unterstreicht das ihre Klasse. Davor haben wir Respekt und freuen uns trotz allem auf die Aufgabe. Unsere bislang letzte Auswärtsniederlage in der Bundesliga war in München. Wir wissen, dass Bayern der Favorit ist. Trotzdem erwarte ich, dass wir dort weitermachen, wo wir in den vergangenen Auswärtsspielen aufgehört haben, mutig sind und unsere Chancen suchen."

      Was sonst noch zum Duell mit den Hessen wichtig ist, lest Ihr in den Zahlen und Fakten zur Partie: