04-fcbsvw-221108-mel
04-fcbsvw-221108-mel
Di, 08.11.22, 20:30 Uhr
·
Bundesliga, 14. Spieltag
  1. Tor
    6'Jamal Musiala
  2. Tor
    22'Serge Gnabry
  3. Tor
    27'Leon Goretzka
  4. Tor
    29'Serge Gnabry
  5. Tor
    83'Serge Gnabry
  6. Tor
    85'Mathys Tel
FC Bayern
FC Bayern München
6 : 1
Bremen
SV Werder Bremen
(4:1)
  1. Tor
    10'Anthony Jung
  1. Tor
    6'Jamal Musiala
  2. Tor
    10'Anthony Jung
  3. Tor
    22'Serge Gnabry
  4. Tor
    27'Leon Goretzka
  5. Tor
    29'Serge Gnabry
  6. Tor
    83'Serge Gnabry
  7. Tor
    85'Mathys Tel
Di, 08.11.22, 20:30 Uhr
·
Bundesliga, 14. Spieltag
FC Bayern
FC Bayern München
6 : 1
Bremen
SV Werder Bremen
(4:1)
Di, 08.11.22, 20:30 Uhr
·
Bundesliga, 14. Spieltag
  1. Auswechslung
    21'Sané für Sadio Mané
  2. Auswechslung
    57'Kingsley Coman für Choupo-Moting
  3. Auswechslung
    57'Marcel Sabitzer für Hernández
  4. Auswechslung
    71'Ryan Gravenberch für Leon Goretzka
  5. Auswechslung
    71'Mathys Tel für Jamal Musiala
FC Bayern
FC Bayern München
6 : 1
Bremen
SV Werder Bremen
(4:1)
  1. Auswechslung
    46'Niklas Stark für Milos Veljkovic
  2. Auswechslung
    59'Eren Dinkçi für Oliver Burke
  3. Auswechslung
    63'Romano Schmid für Leonardo Bittencourt
  4. Auswechslung
    89'Nicolai Rapp für Christian Groß
  1. Auswechslung
    21'Sané für Sadio Mané
  2. Auswechslung
    46'Niklas Stark für Milos Veljkovic
  3. Auswechslung
    57'Kingsley Coman für Choupo-Moting
  4. Auswechslung
    57'Marcel Sabitzer für Hernández
  5. Auswechslung
    59'Eren Dinkçi für Oliver Burke
  6. Auswechslung
    63'Romano Schmid für Leonardo Bittencourt
  7. Auswechslung
    71'Ryan Gravenberch für Leon Goretzka
  8. Auswechslung
    71'Mathys Tel für Jamal Musiala
  9. Auswechslung
    89'Nicolai Rapp für Christian Groß
Di, 08.11.22, 20:30 Uhr
·
Bundesliga, 14. Spieltag
FC Bayern
FC Bayern München
6 : 1
Bremen
SV Werder Bremen
(4:1)
Stadion/ZuschauerzahlAllianz Arena, München75000 Zuschauer
icon
Pavard FC Bayern Training

Platz 1 verteidigen! Der Vorbericht zum Bremen-Spiel

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Als frisch gebackener Tabellenführer geht der FC Bayern am Dienstagabend (ab 20:30 Uhr im Liveticker und kostenfreien Webradio auf fcbayern.com und in der FC Bayern App ) mit viel Rückenwind in das letzte Heimspiel des Jahres gegen den SV Werder Bremen am 14. Bundesliga-Spieltag. Dieser steht in diesem Jahr unter dem Motto ‚Danke ans Ehrenamt'. Auch der FC Bayern wird sich natürlich an der Aktion beteiligen. Alle Informationen zum Spiel gibt es wie gewohnt im Vorbericht.

Die Bilder vom Abschlusstraining am Montag findet Ihr hier:

Die Ausgangslage des FC Bayern

Mit zuletzt acht Pflichtspielsiegen sind die Bayern im Jahresendspurt aktuell nicht zu bremsen und holten sich so auch erstmals seit dem 4. Spieltag die Spitzenposition in der Bundesliga zurück. „Die letzten Spiele geben uns Selbstvertrauen", sagte Julian Nagelsmann und forderte, diese Serie auch in den verbleibenden Spielen in diesem Jahr gegen Bremen und auf Schalke (Samstag, 18:30 Uhr) fortzusetzen: „Wir sind jetzt auf Platz eins. Jetzt müssen wir die sechs Punkte holen, dann bleiben wir das auch über die Winterpause." Nach vielen intensiven Wochen und hoher Belastung aufgrund vieler Partien sieht der 35-Jährige aber nicht nur Vorteile in der Spielunterbrechung wegen der Weltmeisterschaft in Katar: „Ergebnistechnisch kommt die Pause nicht zu einem guten Zeitpunkt. Wir sind gut im Flow. Aber es sind schon viele Spiele aktuell."

Die wichtigsten Aussagen von Julian Nagelsmann aus dem Pressetalk:

Der Gegner Werder Bremen

Mit 21 Punkten nach 13 Partien spielt Werder Bremen eine bislang sorgenfreie Saison und klopft aktuell sogar an den europäischen Rängen an. Eine solche Ausbeute überbot als Aufsteiger zuletzt RB Leipzig vor sechs Jahren – dementsprechend selbstbewusst geht der Bundesliga-Rückkehrer auch in die Partie in München: „Wir wissen, dass die Bayern die Bayern sind und speziell zuhause unfassbar stark sind. Aber die Mannschaft und ich haben richtig Bock auf das Spiel", kündigte Marco Friedl an, der beim Rekordmeister ausgebildet wurde und in der Saison 2017/18 zwei Pflichtspiele für die Profis des FCB absolviert hat: „Ich freue mich sehr auf das Spiel und bin sehr heiß drauf, gegen meinen Ex-Verein zu spielen. Wenn wir wieder alles raushauen, ist auch da was möglich."

Für die Partie in der Allianz Arena sind aktuell noch Tickets verfügbar:

Das Personal für FC Bayern vs. Bremen

Neben Alphonso Davies, der sich am Samstag in Berlin einen Muskelfaserriss zugezogen hatte, müssen die Bayern weiterhin auf den länger verletzten Bouna Sarr (Knie-OP) verzichten. Dazu sind auch der erkrankte Josip Stanišić (Mandelentzündung) sowie die zuletzt angeschlagenen Thomas Müller und Matthijs de Ligt noch nicht einsatzbereit. Auch Dayot Upamecano sei laut Nagelsmann „nach vielen intensiven Spielen" etwas angeschlagen, aber wohl fit für das Duell mit Bremen.

Thomas Müller Training
Thomas Müller wird nach Aussage von Julian Nagelsmann aller Voraussicht nach nicht mehr in den beiden letzten Bundesliga-Spielen des Jahres zum Einsatz kommen.

Bremen muss in München den Ausfall ihres besten Torjägers Niclas Füllkrug (zehn Saisontore) kompensieren: „Sein Rücken macht weiterhin Probleme", erklärte Coach Werner. Dazu fehlen Jean-Manuel Mbom, Felix Agu und Eduardo Dos Santo Haesler.

Das sagen die Trainer

Julian Nagelsmann: „Bremen hat in Ole Werner einen sehr guten Trainer, mit klaren Abläufen, defensiv wie offensiv, und einer hohen Aggressivität. Sie spielen hohes Pressing, viel Mann gegen Mann, verteidigen über die gesamten 90 Minuten hoch. Diese körperliche Wucht und Aggressivität, die sie haben, hat sie völlig verdient zu den 21 Punkten geführt. Damit sind sie relativ weit oben für einen Aufsteiger. Es ist ein tougher Gegner, der uns fordern wird."

Ole Werner (Trainer, Werder Bremen): „München ist auf dem Papier das schwierigste Auswärtsspiel. Du musst deine Hausaufgaben machen und dein bestmögliches Spiel bringen. Die Aufgabe versuchen wir, mit den Leuten zu lösen, die für das Spiel zur Verfügung stehen."

Übertragung, Tippspiel & Co. - alle Infos zur Partie:

Der Fakt zum Spiel

Dienstagabend Bundesliga? Das ist etwas ungewohnt für die Bayern, aber kein schlechtes Vorzeichen: Der Rekordmeister verlor nur eines seiner vergangenen 25 Dienstagsspiele in der heimischen Liga (18 Siege, sechs Remis). Das war im April 2017 bei der TSG Hoffenheim (0:1), als der Trainer beim Gegner noch Julian Nagelsmann hieß. Bremen wiederum holte aus den jüngsten fünf Bundesliga-Spielen an diesem Wochentag nur einen Punkt.

Weitere Fakten zur Partie gibt es hier:


Diesen Artikel teilen

Weitere news