präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Da schau her

Philipp Lahm verlässt das Scheinwerferlicht

Increase font size Schriftgröße

Man erkennt lediglich den schwarzen Umriss seines Gesichts, doch jeder Bayern-Fan weiß sofort, um welche Legende es sich handelt. Nach 517 Partien im roten Trikot beendete Philipp Lahm am 20. Mai 2017 seine großartige Karriere. Der letzte Bundesliga-Spieltag der Saison 2016/17 gegen den SC Freiburg war sein letzter Auftritt als Spieler im Rampenlicht der Allianz Arena.

Meisterschale zum Abschied

Abschied vom Herzensverein. Nach 22 Jahren FCB machte Philipp Lahm Schluss. Er wurde insgesamt acht Mal Deutscher Meister und avancierte 2013 (rechtes Bild) zum ersten gebürtigen Münchner seit Franz Beckenbauer, der die Schale für den FCB als Kapitän entgegennahm.

Seine Zeit an der Säbener Straße war eine glanzvolle und wurde 2013 gekrönt mit dem Gewinn des Triples. Und wie sollte es bei Lahm anders sein, so gab es zum Abschied natürlich auch noch einmal die Meisterschale. Zum insgesamt fünften Mal nahm er diese als Kapitän entgegen – so oft wie sonst nur Klaus Augenthaler. Anschließend verabschiedete er sich emotional von seinem Heimatverein sowie den Fans und verließ das Rampenlicht. Sein Gesicht ist jedoch eines der prägendsten in der langen Vereinshistorie des FC Bayern.

In der Rubrik „Da schau her“ stellt fcbayern.com Fundstücke aus dem Fotoarchiv vor. Darunter auch den Moment, als die Karriere von Philipp Lahm begann:

Am Sonntag empfängt der FC Bayern erneut den SC Freiburg in der Allianz Arena:

Weitere Inhalte