1. Tor
    29'Leon Goretzka
FC Bayern
FC Bayern München
Ergebnis
12
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
(1:1)
  1. Tor
    32'Martin Hinteregger
  2. Tor
    83'Filip Kostic
  1. Tor
    29'Leon Goretzka
  2. Tor
    32'Martin Hinteregger
  3. Tor
    83'Filip Kostic
  1. gelbe Karte
    51'Alphonso Davies
  2. gelbe Karte
    77'Dayot Upamecano
FC Bayern
FC Bayern München
Ergebnis
12
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
(1:1)
  1. gelbe Karte
    79'Jens Petter Hauge
  1. gelbe Karte
    51'Alphonso Davies
  2. gelbe Karte
    77'Dayot Upamecano
  3. gelbe Karte
    79'Jens Petter Hauge
  1. Auswechslung
    70'Jamal Musiala für Serge Gnabry
  2. Auswechslung
    76'Marcel Sabitzer für Süle
  3. Auswechslung
    82'Choupo-Moting für Sané
FC Bayern
FC Bayern München
Ergebnis
12
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
(1:1)
  1. Auswechslung
    61'Jens Petter Hauge für Jesper Lindstrom
  2. Auswechslung
    61'Danny da Costa für Almamy Touré
  3. Auswechslung
    78'Sam Lammers für Rafael Borré
  1. Auswechslung
    61'Jens Petter Hauge für Jesper Lindstrom
  2. Auswechslung
    61'Danny da Costa für Almamy Touré
  3. Auswechslung
    70'Jamal Musiala für Serge Gnabry
  4. Auswechslung
    76'Marcel Sabitzer für Süle
  5. Auswechslung
    78'Sam Lammers für Rafael Borré
  6. Auswechslung
    82'Choupo-Moting für Sané
FC Bayern
FC Bayern München
Ergebnis
12
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
(1:1)
Stadion/ZuschauerzahlAllianz Arena, München25000 Zuschauer
icon

Bayern-Ziel gegen Frankfurt: 10. Sieg in Serie

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Gelingt dem FC Bayern die nächste perfekte englische Woche? Nach den Siegen in Fürth (3:1) und gegen Dynamo Kiew (5:0) empfängt das Team von Trainer Julian Nagelsmann am Sonntag (ab 17:30 Uhr im Liveticker und kostenfreien Webradio auf fcbayern.com ) Eintracht Frankfurt in der Allianz Arena. Im Vorbericht auf *fcbayern.com*findet ihr die wichtigsten Infos zur Partie.

In der Galerie seht ihr, wie das Abschlusstraining der Bayern vor dem Heimspiel gegen Frankfurt verlaufen ist:

Die Ausgangslage des FC Bayern

Gegen die Frankfurter Eintracht winkt der zehnte Pflichtspielsieg in Serie für den FC Bayern. Besonders vor heimischem Publikum waren die Münchner zuletzt glänzend aufgelegt. Die vergangenen drei Partien in der Allianz Arena gegen Hertha BSC (5:0), VfL Bochum (7:0) und Kiew (5:0) konnten mit einem Torverhältnis von sage und schreibe 17:0 gewonnen werden. Die Bayern überzeugen derzeit mit enormer Spielfreude und gleichzeitig einer stabilen Defensive. „Das macht es jedem Gegner schwer, uns zu schlagen. Grundsätzlich haben wir natürlich sehr viel Qualität und aktuell einfach auch eine sehr gute Abstimmung auf dem Platz", beschrieb Thomas Müller. Bevor es in die nächste Länderspielpause geht, soll nun mit einem Erfolg gegen Frankfurt die Tabellenführung in der Bundesliga gefestigt werden.

Insgesamt 18 Spieler des FC Bayern sind für ihre Nationalmannschaften nominiert:

Der Gegner Eintracht Frankfurt

Die Eintracht holte aus ihren ersten sechs Bundesliga-Partien fünf Zähler - kurios: Nach einer 2:5-Pleite zum Auftakt gegen Dortmund spielten die Frankfurter zuletzt fünfmal in Folge unentschieden. Unter der Woche konnte die SGE ihren ersten Pflichtspielsieg der Saison einfahren. In der Europa League gewannen die Hessen bei Royal Antwerpen mit 1:0. „Die Frankfurter kann man aktuell noch nicht so leicht einschätzen, weil sich im Sommer viele Veränderungen ergeben haben. Trotzdem sind auch einige Eckpfeiler geblieben, gerade in der Defensive", meinte Müller über den kommenden Gegner. Neben dem Abgang von Toptorjäger André Silva, der in der vergangenen Saison 28 Bundesliga-Tore erzielte, gab es die größte Veränderung an der Seitenlinie. Oliver Glasner zeichnet seit Sommer als Cheftrainer der Eintracht verantwortlich. „An und für sich haben wir mit den Frankfurtern, gerade in München, gute Erfahrungen gemacht. Ich hoffe, wir können die Serie ausbauen", so Müller.

Hier könnt ihr nachlesen, was Julian Nagelsmann am Samstag im Pressetalk zum Duell mit Frankfurt sagte:

Das Personal für Bayern vs. Frankfurt

Neben Sven Ulreich (Knieverletzung), Corentin Tolisso (Wadenprobleme) fehlt den Bayern gegen die Eintracht auch Benjamin Pavard, der nach seiner Roten Karte in Fürth für zwei Spiele gesperrt wurde. Darüber hinaus wird auch Kingsley Coman noch nicht zur Verfügung stehen. „King ist noch nicht dabei, er wird noch aufgebaut über die Länderspielphase, dass er hoffentlich gegen Leverkusen dabei ist", sagte Nagelsmann am Samstag im Pressetalk.

Die Frankfurter müssen auf Evan Ndicka, Christopher Lenz und Ex-Bayern-Spieler Sebastian Rode verzichten. Hinter den Einsätzen von Makoto Hasebe, Martin Hinteregger und Erik Durm steht laut Glasner noch ein Fragezeichen.

Das sagen die Trainer

Julian Nagelsmann: „Frankfurt ist eine Mannschaft, die schwer zu schlagen ist, weil sie eine gute Körperlichkeit und Präsenz auf den zweiten Ball haben. Die Umschaltaktionen spielen sie sehr gradlinig. Es ist nicht nur eine Mannschaft, die hinten drinsteht, sondern auch viele hohe Ballgewinne hat. Sie haben eine gute Mischung mit Neuzugängen, aber auch erfahrenen Spielern. Es wird auf jeden Fall eine schwere Aufgabe. Wir müssen top präsent sein, um das Spiel morgen zu gewinnen."

Oliver Glasner (Trainer Eintracht Frankfurt): „Wir fahren nach München, um dort zu gewinnen. Das möchte ich in den Augen der Spieler sehen. Auf uns wartet eine sehr schwierige Aufgabe. Aber wir wollen keinen Sonntagsausflug machen mit Kaffee und Kuchen, sondern den Bayern einen richtigen Fight liefern."

Hier gibt es die Zahlen und Fakten zum Heimspiel gegen die Eintracht:


Diesen Artikel teilen