1. Tor
    26'Lewandowski
  2. Tor
    44'Lewandowski
  3. Tor
    88'Leon Goretzka
  4. Tor
    90'Lewandowski
FC Bayern
FC Bayern München
Ergebnis
42
Dortmund
Borussia Dortmund
(2:2)
  1. Tor
    2'Erling Haaland
  2. Tor
    9'Erling Haaland
  1. Tor
    2'Erling Haaland
  2. Tor
    9'Erling Haaland
  3. Tor
    26'Lewandowski
  4. Tor
    44'Lewandowski
  5. Tor
    88'Leon Goretzka
  6. Tor
    90'Lewandowski
  1. gelbe Karte
    28'Lewandowski
FC Bayern
FC Bayern München
Ergebnis
42
Dortmund
Borussia Dortmund
(2:2)
  1. gelbe Karte
    29'Thomas Meunier
  1. gelbe Karte
    28'Lewandowski
  2. gelbe Karte
    29'Thomas Meunier
  1. Auswechslung
    66'Serge Gnabry für Kingsley Coman
  2. Auswechslung
    69'Boateng für Martínez
  3. Auswechslung
    90'+1Choupo-Moting für Thomas Müller
  4. Auswechslung
    90'+1Hernández für Sané
FC Bayern
FC Bayern München
Ergebnis
42
Dortmund
Borussia Dortmund
(2:2)
  1. Auswechslung
    60'Julian Brandt für Thorgan Hazard
  2. Auswechslung
    60'Steffen Tigges für Erling Haaland
  3. Auswechslung
    69'Thomas Delaney für Jude Bellingham
  4. Auswechslung
    69'Mateu Morey für Dan-Axel Zagadou
  5. Auswechslung
    76'Reinier für Marco Reus
  1. Auswechslung
    60'Julian Brandt für Thorgan Hazard
  2. Auswechslung
    60'Steffen Tigges für Erling Haaland
  3. Auswechslung
    66'Serge Gnabry für Kingsley Coman
  4. Auswechslung
    69'Boateng für Martínez
  5. Auswechslung
    69'Thomas Delaney für Jude Bellingham
  6. Auswechslung
    69'Mateu Morey für Dan-Axel Zagadou
  7. Auswechslung
    76'Reinier für Marco Reus
  8. Auswechslung
    90'+1Choupo-Moting für Thomas Müller
  9. Auswechslung
    90'+1Hernández für Sané
FC Bayern
FC Bayern München
Ergebnis
42
Dortmund
Borussia Dortmund
(2:2)
Stadion/ZuschauerzahlAllianz Arena, München
icon

Flicks Vorgabe für das Dortmund-Spiel: Mit „Bestleistung“ Tabellenführer bleiben

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Am Samstagabend empfangen die Bayern Borussia Dortmund zu dem Prestigeduell der Bundesliga in der Allianz Arena (ab 18:30 Uhr im Liveticker und kostenfreien Webradio auf fcbayern.com )! Auch wenn der Rekordmeister den Schwarzgelben aktuell im Meisterrennen enteilt ist, mangelt es bei der Neuauflage des Klassikers nicht an Brisanz. „Wir haben zwar ein paar Punkte Vorsprung, aber Dortmund hat die Qualität oben mitzuspielen", erklärte Joshua Kimmich unlängst in einem Interview und fügte hinzu: „Es ist ein besonderes Spiel, ich denke auch für die Fans!" Mit unserem Vorbericht stimmen wir euch auf das Aufeinandertreffen mit dem BVB ein:

Nach dem 3:2-Sieg im Super Cup und dem 3:2 in Dortmund in der Hinrunde kommt es zum dritten Aufeinandertreffen mit dem BVB in der laufenden Spielzeit.

Die Ausgangslage des FC Bayern

Mit dem 4:1 bei Lazio Rom in der Königsklasse sowie dem 5:1 gegen den 1. FC Köln in der Liga zeigten sich die Münchner zuletzt wieder in blendender Verfassung. Zeit sich auszuruhen, bleibt der Mannschaft von Hansi Flick dadurch aber keine. Verfolger RB Leipzig liegt im Tableau nur zwei Punkte hinter den Bayern und kann am Samstagnachmittag beim SC Freiburg (15:30 Uhr) vorlegen. „Wir sind Tabellenführer und wollen diese Tabellenführung verteidigen. Wir wollen gegen Dortmund gewinnen -- und so gehen wir in das Spiel", sagte Flick und gab die Marschrichtung für den Klassiker vor. Dieser sei „ähnlich wie ein Champions-League-Spiel etwas Besonderes", bemerkte der 56-Jährige und versprach: „Da ist jeder Spieler motiviert!" Um die drei Punkte gegen eine der „Top-Mannschaften in Deutschland" einzufahren, müsse sein Team nun jedoch eine „Bestleistung abrufen" und „von Anfang an in den Fight kommen".

In der Galerie seht ihr, wie das Abschlusstraining der Bayern vor dem Duell mit Dortmund verlaufen ist:

Der Gegner Borussia Dortmund

Der BVB hat sein Formtief überwunden und befindet sich wieder im Aufwind: Neben zwei Siegen in der Bundesliga wurde mit dem 3:2 beim FC Sevilla ein wichtiger Schritt in Richtung Champions-League-Viertelfinale gemacht. Zudem gelang der Borussia unter der Woche mit dem 1:0 in Mönchengladbach der Einzug ins DFB-Pokal-Halbfinale. Nun will der Tabellenfünfte auch in der Liga zurück in die Erfolgsspur und auf einen Champions-League-Platz. „Beide Teams brauchen jeden Punkt, um ihre Ziele zu erreichen. Deshalb ist Spannung genug in dem Match", blickte Dortmunds Sportdirektor, Michael Zorc, auch angesichts von zuletzt fünf Niederlagen in Serie in der Allianz Arena auf die Partie voraus.

Um diese Serie zu durchbrechen, hat sich Trainer Edin Terzić seinen Matchplan zurechtgelegt: „Wir wollen unseren Mut und Teamgeist auf den Platz bekommen und müssen akzeptieren, dass es Phasen gibt, in denen wir leiden", aber das „Wichtigste ist, dass wir Dinge machen, die sie nicht verhindern können."

Bayern vs. Dortmund -- kaum ein Duell lieferte in der jüngeren Bundesliga-Geschichte so viele unvergessene Momente:

Das Personal für Bayern vs. Dortmund

Der unter der Woche aus der Isolation nach einem positiven Corona-Test zurückgekehrte Benjamin Pavard ist noch kein Kandidat für das Dortmund-Spiel. „Ich kann das ausschließen", bestätigte Flick am Freitag. Dazu fehlen weiterhin Corentin Tolisso (Sehnenriss), Tanguy Nianzou (Aufbautraining nach Muskelbündelriss) und wohl auch Douglas Costa, der nach einem (Haarriss im Mittelfuß) zumindest wieder im Lauftraining ist.

Dortmund bangt vor dem Gastspiel in München um die Flügelspieler Jadon Sancho und Raphaël Guerreiro, die beide unter der Woche beim Pokalerfolg in Mönchengladbach angeschlagen ausgewechselt worden waren. Für beide könnte es „eng werden, aber wir geben die Hoffnung nicht auf", verriet BVB-Coach Terzić. „Wohl nicht für Samstag reichen", wird es nach Aussagen des 38-Jährigen für Verteidiger Manuel Akanji, der nach einem Muskelfaserriss noch im Aufbautraining ist.

Personal, Taktik und mehr: Hier gibt's die wichtigsten Aussagen aus dem Pressetalk mit Hansi Flick vor dem Spiel gegen den BVB:

Das sagen die Trainer

Hansi Flick: „Spiele gegen Dortmund sind für uns immer etwas Besonderes. Die Duelle in den vergangenen Jahren haben gezeigt, dass es immer Spiele auf einem hohen Niveau sind. Dortmund hat absolute Klasse, ist in dieser Saison aber ein bisschen hintendran. Doch gerade in den letzten Wochen, haben sie gezeigt, was sie für eine Qualität haben. Es geht darum, unsere Bestleistung abzurufen. Es ist wichtig, dass wir das Spiel annehmen gegen eine Mannschaft, die absolute Klasse hat."

Edin Terzić (Trainer Borussia Dortmund): „Dass Bayern München eine unglaubliche Qualität hat, ist bekannt. Sie sind die erfolgreichste Mannschaft, die es im vergangenen Jahr weltweit gab. Aber wir haben in beiden Spielen in der Bundesliga und im Super Cup gezeigt, dass wir näher rangekommen sind. Es waren die Kleinigkeiten, die das Spiel entschieden haben."

Was sonst noch zum Heimspiel gegen Dortmund wichtig ist, lest Ihr in den Zahlen und Fakten zur Partie: