FC Bayern Frauen, FC Barcelona, Allianz Arena

Das war die Champions League-Gruppenphase der FC Bayern Frauen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Große Siege, emotionale Comebacks und jede Menge Bayern-Treffer – die Vorrunde der FC Bayern Frauen in der UEFA Women’s Champions League hatte einige Highlights zu bieten. Dank fünf überzeugender Siege sicherten sich die Münchnerinnen auch in diesem Jahr das Viertelfinalticket in der Königinnenklasse. fcbayern.com wirft einen Blick auf die bis dato überzeugende Champions League-Saison der Mannschaft von Cheftrainer Alexander Straus.

Souveräner Auftakt in der Qualifikation

FC Bayern Frauen, Real Sociedad, UEFA Women's Champions League, Qualifikation
Allen Grund zur Freude: Im Rückspiel gegen Real Sociedad siegten die Münchnerinnen dank einer starken Vorstellung mit 3:1 und sicherten sich so ihr Ticket für die Gruppenphase der Königinnenklasse.

Bereits zu Beginn der neuen Spielzeit zeigten sich die Münchnerinnen in famoser Form und zogen dank zweier überzeugender Erfolge gegen Real Sociedad souverän in die Königinnenklasse ein. Im Duell gegen den spanischen Vizemeister siegten die Münchnerinnen im Qualifikationshinspiel durch den Treffer von Lea Schüller mit 1:0. Und auch beim 3:1-Erfolg im Rückspiel sollten die Bayern die Nase vorn haben. Dank eines Doppelpacks von Linda Dallmann sowie eines weiteren Schüller-Tores buchte die Mannschaft von Cheftrainer Alexander Straus einmal mehr das Ticket für die Gruppenphase der UEFA Women's Champions League.

Auftakt nach Maß!

FC Bayern Frauen, FC Rosengård, UEFA Women's Champions League
Zum Auftakt in die Königinnenklasse feierten die Bayern einen umkämpften Erfolg über den FC Rosengård.

Zum Start in die Gruppenphase traf das Team um Sarah ZadradilJovana Damnjanović und Co. am heimischen FC Bayern Campus auf den schwedischen Serienmeister aus Rosengård. Die Münchnerinnen nahmen von Beginn an das Zepter in die Hand und dominierten die Partie gegen die tiefstehenden Gäste, die in Minute 25 völlig überraschend in Führung gingen. Die Bayern zeigten sich in der Folgezeit jedoch wenig schockiert und glichen nur zehn Minuten später in Person von Carolin Simon aus. Im zweiten Durchgang traf der hohe Aufwand der Straus-Elf dann letztendlich auch auf Ertrag. Dank des 2:1-Siegtreffers von Linda Dallmann schnürten die Bayern den ersten Königinnenklassen-Sieg der diesjährigen Saison und blieben zugleich im wettbewerbsübergreifend achten Spiel hintereinander ungeschlagen.

Finale Furioso in Lissabon

FC Bayern Frauen, Benfica Lissabon, UEFA Women's Champions League
Matchwinnerin: Georgia Stanway führte die Bayern dank ihrer beiden späten Treffer auf die Siegerstraße.

Eine an Dramaturgie und Nervenkitzel kaum zu überbietende Partie erwarte die Münchnerinnen am zweiten Spieltag der Gruppenphase bei Benfica Lissabon. Gegen die As Águias kamen die FCB-Frauen nur schwer in die Partie und lagen durch zwei Treffer der Portugiesinnen zunächst mit 0:2 im Rückstand. Lange Zeit sah es somit nach der ersten UWCL-Niederlage der Saison aus, doch die Bayern sollten einmal mehr ihre kämpferischen Qualitäten zum Vorschein bringen und ein eigentlich schon verloren geglaubtes Spiel zu ihren Gunsten drehen. Zunächst war es Maximiliane Rall, die die Hoffnung der Roten mit ihrem Anschlusstreffer wieder aufleben ließ. In der Folge drückten die Münchnerinnen vehement auf den Ausgleichstreffer, der in Minute 83 durch Georgia Stanway erfolgte. Diese sollte dem Spiel wenig später ein zweites Mal ihren Stempel aufdrücken, traf die britische Europameisterin in der achten Minute der Nachspielzeit mittels eines wunderschönen Treffers doch zum 3:2-Sieg der Bayern in der Hauptstadt Portugals. 

Königinnenklasse auf der ganz großen Bühne

FC Bayern Frauen, FC Barcelona, UEFA Women's Champions League
Harter Fight: Lina Magull und Co. mussten sich trotz einer über weite Strecken gute Leistung am Ende mit 0:3 gegen den FC Barcelona geschlagen geben.

Champions League im größten Stadion Europas – dies erlebten die FCB-Frauen erstmals im Zuge des Gastspiels beim FC Barcelona. Gegen die letztjährigen UWCL-Finalistinnen wartete auf die Elf von Cheftrainer Alexander Straus die wohl schwierigste Aufgabe, welche es im europäischen Vereinsfußball gegenwärtig zu meistern gilt. Die Bayern hielten die Partie vor 46.967 Zuschauern im Camp Nou über lange Zeit offen, ehe das katalanische Starensemble eiskalt zuschlug. Aufgrund dreier Barça-Treffer binnen 19 Minuten verloren die Münchnerinnen letzten Endes zwar deutlich – doch die Revanche sollte nicht lange auf sich warten lassen.

Ein Abend für die Geschichtsbücher 

FC Bayern Frauen, FC Barcelona, Allianz Arena, UEFA Women's Champions League
Ekstase pur: Die Bayern feierten mit dem 3:1-Erfolg gegen den FC Barcelona den ersten Sieg in der Münchner Allianz Arena.

Nur zwei Wochen nach der Niederlage in der Hauptstadt Kataloniens empfingen die FCB-Frauen die Blaugranas zum Rückspiel in der bayrischen Landeshauptstadt – genauer gesagt in der Münchner Allianz Arena. Vor einer Rekordkulisse von 24.000 Zuschauern zeigte sich die Straus-Elf von Beginn an hoch motiviert und überrolte die bis zu jenem Zeitpunkt ungeschlagenen Katalaninnen förmlich. Durch die frühen Treffer von Geburtstagskind Klara Bühl und Kapitänin Lina Magull innerhalb der ersten zehn Minuten sowie dem Kopfballtor von Lea Schüller in Durchgang zwei, war den Münchnerinnen der Sieg im Prestigeduell nicht mehr zu nehmen. Daran änderte auch der Anschlusstreffer von Barças Geyse zum 1:3 nichts mehr. Mittels dieser Galavorstellung gegen die gegenwärtig womöglich beste Mannschaft Europas bescherten sich die Münchnerinnen nicht nur selbst ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk, auch die Rekordkulisse im Münchner Norden fand sichtlich Gefallen an jenem legendären Abend in der Allianz Arena.

Torregen in Schweden

FC Bayern Frauen, FC Rosengård, UEFA Women's Champions League
Tainara eröffnete bei winterlichen Temperaturen das bayrische Schützenfest in Malmö.

Deutlich souveräner als noch im Hinspiel verlief die Auswärtspartie der FCB-Frauen beim FC Rosengård. Gegen den amtierenden schwedischen Meister waren die Münchnerinnen von Beginn an hellwach und ließen keine Zweifel aufkommen, welches Team den Platz als Sieger verlässt. In Durchgang eins war es Tainara, die die Bayern in Malmö Idrottsplats in Führung brachte. Auch in der zweiten Halbzeit hatte das Team von Alexander Straus alles im Griff und erhöhte durch die Tore von Sydney Lohmann, Georgia Stanway und Champions League-Debütantin Julia Landenberger zum 4:0-Endstand. Damit feierten die Bayern nicht nur den vierten Erfolg im fünften Gruppenspiel, durch den 6:2-Kantersieg des FC Barcelona im Duell gegen Benfica Lissabon war den Münchnerinnen auch das Ticket für das Viertelfinale nicht mehr zu nehmen.

Krönender Abschluss vor heimischen Publikum

FC Bayern Frauen, Benfica Lissabon , UEFA Women's Champions League
Gelungener Jahresabschluss: Im letzten Spiel des Kalenderjahres zelebrierten die Bayern einen souveränen 2:0-Erfolg über Benfica Lissabon.

Auch im abschließenden Gruppenspiel sollten die Münchnerinnen einmal mehr ihre Souveränität unter Beweis stellen und den insgesamt fünften Sieg im sechsten Gruppenspiel einfahren. Gegen Benfica Lissabon setzten sich die Roten durch den Doppelpack von Klara Bühl verdient mit 2:0 durch und sicherten sich so den zweiten Rang in Gruppe D. Im Viertelfinale wartet nunmehr entweder der FC Chelsea, der FC Arsenal oder aber der VfL Wolfsburg auf die Münchnerinnen. Mit wem es die Mannschaft von Alexander Straus letztlich zu tun bekommt, entscheidet sich jedoch erst im Zuge der Auslosung am 10. Februar 2023.

So verlief das Kalenderjahr 2022 für die FC Bayern Frauen: 


Weitere news