U17-Jahresrückblick 2021: „Die Jungs haben sich individuell und als Mannschaft weiterentwickelt"

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Was für ein Jahr für die U17 des FC Bayern! Während die Nachwuchsspieler in der ersten Hälfte aufgrund der Corona-Pandemie den Ligaalltag pausieren mussten, legten sie im zweiten Jahresabschnitt eine beachtliche Siegesserie hin. fcbayern.comblickt auf das Kalenderjahr der B-Junioren zurück.

Saisonabbruch wegen Corona-Pandemie

Nach einem starken Start mit vier Siegen aus fünf Spielen und Platz drei in der Tabelle der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest konnte Bayerns U17 ihren Lauf in der zweiten Saisonhälfte nicht fortsetzen und um den Meistertitel kämpfen. Schließlich ging die Saison 2020/21 nicht wie geplant Mitte Februar weiter, sondern musste aufgrund der Pandemie ohne Wertung abgebrochen werden.

Mit neuen, alten Trainern zurück auf den Platz

Zur neuen Spielzeit rückten 19 Spieler von der U16 in die U17 auf - und mit ihnen ihre beiden Trainer Halil Altintop und Alexander Moj. Mitte Juni ging es zusammen in die Bundesliga-Vorbereitung, die absolute Highlights bereithielt. Um sich auch auf internationaler Ebene zu vergleichen, nahm der FCB-Nachwuchs bei einem Vorbereitungsturnier in Budapest und am GG8-Youngster-Cup in Luckenwalde teil. Nach den Siegen gegen Wolfsburg und Brøndby Kopenhagen und Platz acht beim GG8-Cup war die U17 bereit für die Bundesliga-Saison. „Die Vorbereitung war extrem lang und intensiv, wir konnten viel testen und uns auf zwei internationalen Turnieren gegen europäische Topteams messen. Diese Vergleiche waren extrem wichtig für die Entwicklung", resümierte Trainer Moj.

Bundesliga-Start

Allen Grund zum Jubeln! Die U17 holte zum Saisonstart sechs Punkte aus drei Spielen.

Weil die ersten beiden Partien der U17 Corona-bedingt verlegt werden mussten, starteten die Roten erst Mitte September gegen den FC Augsburg in die Saison. Trotz der 2:4-Niederlage zum Start konnte Moj auch Positives aus dem Ergebnis ziehen: „Der Auftakt war sehr holprig, aber für uns als Mannschaft und für den weiteren Verlauf der Saison wertvoll. In der Folge konnten wir einige sehr gute Leistungen und schöne Spiele zeigen." Schließlich fuhren die Münchner zwei Siege in Folge gegen Fürth und Ingolstadt ein.

U17 marschiert

Die Nachwuchsspieler mussten sich zwar noch gegen Nürnberg geschlagen geben, drehten dann aber richtig auf! Die U17 siegte fünf Spiele in Folge und schoss dabei ganze 21 Tore. Gestoppt wurde das Team erst beim 1:1-Unentschieden in Heidenheim und bei der knappen 1:2-Niederlage gegen 1860 München. Dennoch gab es für die Campus-Jungs ein Happy End: Im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim feierten die Münchner einen 2:0-Sieg zum Jahresabschluss. „Die Jungs haben sich für ein herausforderndes und intensives Halbjahr belohnt und können nun in den verdienten Weihnachtsurlaub gehen", so Moj.

Die letzten drei Punkte des Jahres 2021:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen